QR-Rechnung

Die QR-Rechnung modernisiert den Schweizer Zahlungsverkehr. Sie wird ab 30. Juni 2020 in Umlauf gesetzt und löst die heutigen Einzahlungsscheine nach einer noch zu definierenden Übergangsphase ab.

 

QR-Rechnung:

Die QR-Rechnung besteht aus einem Zahlteil und einem Empfangsschein. Im Swiss QR Code sind alle relevanten Informationen enthalten, die für eine automatische und damit effiziente Zahlung und Verbuchung notwendig sind.

 

 

PayEye:

Das Eintippen langer Zahlenreihen im E-Banking oder in der Finanzsoftware ist mühsam und fehleranfällig. PayEye, das Nachfolgeprodukt vom beliebten PayPen übernimmt diese Arbeit für Sie. Schnell, sicher und fehlerfrei mit einer einfachen Handbewegung über die Codierzeile des orangen Einzahlungsscheins.


Dank der QR-Rechnung und ihren digitalen Möglichkeiten wird das Zahlen rundum einfacher. Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Bequem: Das Einscannen des QR-Codes funktioniert ganz einfach.
  • Schnell: Ein Klick genügt, um die Zahlung auszulösen.
  • Effizient: Kein Abtippen von Konto- und Referenznummer nötig – das Bezahlen wird dadurch schneller, Fehlerquellen werden reduziert.

Die QR-Rechnung kurz erklärt

  • Die QR-Rechnung ist genauso wie der bisherige Einzahlungsschein in zwei Teile gegliedert – in einen Empfangsschein (1) und in einen Zahlteil (2).
  • Der Swiss QR Code (3) beinhaltet alle relevanten Informationen, die sowohl für die Rechnungsstellung als auch für die Zahlung nötig sind.
  • Dank der Perforation (4) können Sie den Zahlteil und Empfangsschein bequem von der Rechnung abtrennen und ihn entweder wie bis anhin auf der Post einzahlen. Oder mit einem Zahlungsauftrag per Post an Ihre Bank schicken.

Download
Die QR-Rechnung einfach erklärt
QR-Rechnung-einfach-erklärt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 855.2 KB

Jetzt starten

Bereit Ihr ICT-Umfeld mit unseren professionellen Dienstleistungen zu starten? Rufen Sie mich heute noch an oder vereinbaren Sie einen Termin über das Kontaktformular. Gerne erkläre und zeigen ich Ihnen, was ich für SIE und IHRE ICT-Umgebung tun kann.